Chronik

Zurück Nach oben Weiter

Orchester Pro Musica Stuttgart, Chronik

März 1952          Nach einem Ferienheimaufenthalt junger Leute bildete sich ein kleiner Instrumentalkreis. Die Gruppe wurde im März 1952 zur musikalischen Gestaltung eines Gemeindeabends in das Anna Haag-Haus geholt und trat dabei zum ersten Mal öffentlich auf.

 

                            Zu der Gruppe stießen weitere musikbegeisterte junge Leute. Die öffentlichen Auftritte beschränkten sich nicht nur auf Bad Cannstatt, sondern schon bald wurde man reiselustig. Auftritte in der Umgebung, Ausflüge sowie Orchesterfreizeiten kamen auch dazu.

                            Dem größer werdenden Orchester wurde schließlich auch ein Name gegeben.

                            Das Andreä-Orchester wird als Jugendorchester der Andreä-Kirche gegründet

                                    Musikalische Leitung: Rudolf Fuchs

                                    Vorstand: Dieter Schatz

                                    Kassierer: Gerhard Fischer

13.05.1958          Aufnahme in das ev. Jungmännerwerk nach Differenzen mit der Andreä-Kirche

                                    Künstlerischer Leiter: Herr Rudolf Fuchs

                                    Schriftführer: Frithjof Altemüller

                            Namensänderung in “Andreä-Orchester im ev. Jungmännerwerk

Ende 1960          Namensänderung in “Das junge Orchester Bad Cannstatt im ev. Jungmännerwerk”

                            Nun zählen gar 55 aktive Mitglieder zum Ensemble.

                            Das sind neben dem Dirigenten 31 Streicher, 12 Blechbläser, 9 Holzbläser und 2 Pauken.

November 1964  Ein markanter Einschnitt trifft das Orchester. Überraschend treten sowohl der künstlerische Leiter Herr Rudolf Fuchs als auch der Kassenwart Manfred Leuze aus dem Ensemble aus.

                            Wegen des sehr kurzfristigen Austrittes mussten 3 für den November geplante Konzerte abgesagt werden, für die auch schon die Programme gedruckt waren.

                            Es folgte daraufhin der Austritt des Orchesters aus dem ev. Jungmännerwerk mit Abtretung eines großen Teils des Notenbestandes.

 

Januar 1965        Das Orchester wird als selbstständiger Verein weitergeführt unter dem neuen Namen

                            “Pro Musica Bad Cannstatt”

                                  Heinz Hübner wird neuer künstlerischer Leiter. Er war vorher Konzertmeister.

                                  Vorstand: Wilfried Fauth

                                  Schriftführer weiterhin Frithjof Altemüller

Mai 1965             Gründung des Freundeskreis Pro Musica Bad Cannstatt zur Sicherung der finanziellen Basis.

                            Der Freundeskreis existiert bis Ende 1968

18.10.1965          Beitritt zum Bund Deutscher Liebhaberorchester e.V.

1966                    Beginn der Orchester-Förderung durch die Stadt Stuttgart

 

Oktober 1966      Jürgen Klenk wird neuer musikalischer Leiter

                            Herr Heinz Hübner bleibt als Konzertmeister weiterhin dem Orchester erhalten.

1971                Umzug in einen Probenraum nach Stuttgart-Botnang, ins Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Botnang

                       Namensänderung in “Pro Musica Stuttgart

Anfang 1987      Umzug in einen Probenraum des Dornbusch Gemeindehauses, Stuttgart

Anfang 1999      Umzug in einen Probenraum der Nikolauspflege Stuttgart, Am Kräherwald

29.07.2006        Jubiläumsfeier 40 Jahre Selbstständigkeit und "Pro Musica" im Namen mit einer

                       Jubiläumsschrift.

Oktober 2008    Die seit 1967 bestehende enge Zusammenarbeit mit der Oswald-Kantorei wird durch den dortigen                              Nachfolger von Herrn Klenk als Kirchenmusiker in Weilimdorf beendet.

August 2012      Zum 60-jährigen Bestehen wird die Konzertaufstellung vervollständigt und durch eine Statistik

                       der aufgeführten Werke ergänzt. Die erfassten Konzertunterlagen reichen nun bis 1953 zurück.

 

Probenräume im Laufe der Zeit

 

1952-1958             Gemeindesaal der Andreä-Kirche, Bad Cannstatt

1958-12.1964        Wartburg, Bad Cannstatt

01.1965- 1971       Mädchen Mittelschule Bad Cannstatt, gegenüber der Wartburg

1971- 1982            Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Botnang, Fleckenwaldweg 3

1982- 1986            Gemeindehaus der Erlöserkirche Stuttgart

1987- 1998            Dornbusch Gemeindehaus, Stuttgart

Seit 1999               Nikolauspflege Stuttgart, Am Kräherwald 271

 

        Anfang   Proben   Termine   Orchester   Kurz-Chronik     Reiseberichte   Links   Mitglieder  

Ton-Aufnahmen  Jubiläum